DIY Meisenkekse

Die Alternative zu Meisenknödel

Natürlich kümmern wir uns in unserem Naturgarten auch gut um unsere gefiederten Freunde.
Wie schon im Beitrag Piepmatz-Kino ersichtlich, füttern wir Singvögel vor allem in den Wintermonaten, sowie zusätzlich im Frühjahr und im Herbst.

Dabei habe ich früher auch oft zu Meisenknödeln gegriffen, diese werden mehr oder weniger gerne von den Tieren angenommen. 
Es scheint hier starke Qualitätsunterschiede zu geben warum Knödel mancher Hersteller mehr und andere weniger gern gefressen werden.
Aus diesem Grund und Hauptsächlich weil mich der Plastikmüll genervt hat, habe ich nach einer Alternative gesucht um hier etwas Müllvermeidung zu betreiben. 

Natürlich ist es nicht viel Kunststoff der hier anfällt, aber ein kleiner Beitrag ist es doch.
Erstmal habe ich mich auf die Suche begeben ob es Anbieter ohne Netz gibt. Nachdem diese Knödel und Ringe aber auch wieder in Kunststoff eingeschweißt bzw. verpackt sind, war diese Idee bald verworfen.
Also dann doch lieber DIY und ich war überrascht wie einfach es ging!
Daher hier meine kleine Anleitung wie wir die Vogelfütterung über die Wintermonate nun gelöst haben.

0304BB4C-A74E-4B28-88BC-124C1D9DAE1F

Ihr Braucht:
Vogelfutter nach Wahl (ich habe Sonnenblumenkerne, gehackte Nüsse und Rosinen gemischt)
Kokosöl
ein paar Tropfen Pflanzenöl
Keksausstecher, Förmchen, alte Tassen oder Schöpflöffel (das sieht auch besonders süß aus!)
1 Topf
1 Backblech
1 Backpapier 
1 Schnur

Anleitung:

1.       Kokosöl vorsichtig in einem Topf schmelzen 
Es reicht wenn es flüssig wird und muss nicht zu stark erhitzt werden.
Ein paar Tropfen Pflanzenöl zugeben (Raps- oder Sonnenblumenöl). Dies verhindert dass das Öl später in der Kälte zu brüchig ist und bröckelt.

2.       Eine Schnur durch die Keksausstecher fädeln (später lässt sich nur noch schwer ein Loch bohren ohne das Werk zu zerstören). 
Den Ausstecher an einer Seite in das Öl tunken und auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech legen. Am besten ist das Backblech kalt, damit das Öl gleich hart wird und sich der Keksausstecher gut festklebt.

3.       Keksausstecher mit Vogelfutter füllen

Formen mit Futter befüllen

4.       Nun den Keksausstecher mit dem restlichen Ölgemisch auffüllen und hart werden lassen. (Hierzu am besten an einen kalten Ort bringen)

mit Ölgemisch auffüllen und auskühlen lassen

5.       Wenn sie ausgehärtet sind, die Meisenkekse vorsichtig aus der Keksform drücken. (dieser Schritt entfällt natürlich wenn man Tassen oder Schöpflöffel füllt)

60772ddf-88ff-4280-a5a8-7799d9d3930b
Nach dem Festwerden, vorsichtig aus der Form lösen.

6.       Nun können Bäume und Büsche mit dem Meisenfutter behängt werden!

Beim Auffüllen der Formen kann es dazu kommen, dass das Öl unten aus den Formen läuft. Lasst euch davon nicht beirren. Nachdem Kokosöl einen sehr niedrigen Schmelzpunkt hat kann auch das bereits harte Öl schnell wieder flüssig werden.
Einfach fest werden lassen; später könnt ihr das überschüssige Öl abkratzen und für den nächsten Schwung wieder verwenden.

Bei meinem ersten Versuch habe ich versucht die Meisenkekse zu durchstechen und dann die Schnur durchzufädeln.
Das hat leider nicht geklappt und die Kekse sind gebrochen. Daher meiner Empfehlung sie vorher schon in die Form zu legen, oder Strohhalmstückchen als Ösen vorher einzulegen.
(wegen des Müllgedankens eher nicht so gut. Ich habe lieber die Fäden eingelegt. Die Lassen sich auch wieder verwenden (sofern man sie im Garten wieder findet 😉 ). 

Unsere Vögel haben das Futter sehr gut angenommen. Die Eichelhäher haben sogar ganze Kekse gestohlen und sind damit in den Wald geflogen. Auch das Eichhörnchen haben wir schon mal beim Kosten der Kekse beobachten können.

Ich hoffe unsere kleine Anleitung hat euch geholfen. Falls ihr Verbesserungsvorschläge habt, oder ihr eine andere tolle Idee habt, dann immer her damit! Wir freuen uns wenn wir neues ausprobieren können!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s